Freitag, den 12. November 2010 um 13:56 Uhr

Mainzer Erklärung

Evangelische Obdachlosenhilfe lehnt Kürzungen existenzsichernder Leistungen ab und fordert Anreize statt Sanktionen bei Hartz IV

EHO_Flyer-Buerger-oder-Bettler_200pxNach Auffassung der Evangelischen Obdachlosenhilfe (EvO) sind die gegenwärtigen Sanktionsregelungen und die geplanten Verschärfungen mit der Hartz-IV-Reform sozialpolitisch verfehlt und verletzen Verfassungsgrundsätze. Ein menschenwürdiges Existenzminimums wird damit nicht sichergestellt. Die EvO fordert in ihrer "Mainzer Erklärung" auf Sanktionen zu verzichten und stattdessen attraktive Angebote und Anreize zur freiwilligen Teilnahme an Eingliederungsmaßnahmen und zur Arbeitsaufnahme zu schaffen. 

  • "Mainzer Erklärung" der Evangelischen Obdachlosenhilfe, verabschiedet auf dem Kongress "Bürger oder Bettler - Soziale Rechte von Menschen in Wohnungsnot" am 5. November 2010 in Mainz » icon_pdf [PDF, 30 KB]
 

Donnerstag, den 07. Oktober 2010 um 16:30 Uhr

Wohnungslosenhilfe kritisiert zu niedriges Plus bei Hartz IV

Regierung rechnet Existenzminimum klein und fördert Wohnungslosigkeit

morgen-ohne-wohnung200pxDie Wohnungslosenhilfe ist empört über die beschämenden Pläne der Bundesregierung, den Hartz-IV-Regelsatz um gerade mal fünf Euro anzuheben. Während Sozialverbände schon seit Jahren auf eine Erhöhung von mindestens 430 Euro und die Wiedereinführung einmaliger Leistungen drängen, rechnet die Regierung trickreich das Existenzminimum herunter. Schon jetzt bedeutet Hartz IV ein Leben in Armut: Die Mietobergrenzen für Hartz-IV-BezieherInnen sind vielerorts zu niedrig angesetzt. Heizkosten werden oft nicht vollständig übernommen. Viele haben daher schon jetzt deutlich weniger als den Regelsatz zum Leben zur Verfügung. Das alles treibt die betroffenen Menschen in eine Verschuldungsspirale. Die Wohnungslosenhilfe fürchtet, dass die Zahl der Menschen ohne Wohnung wieder steigen wird.

  • Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe vom 29. September 2010 "Wohnungslosenhilfe fordert Neuberechnung der Regelsätze" » icon_pdf [PDF, 30 KB]
   

Donnerstag, den 23. September 2010 um 08:52 Uhr

Fotoprojekt am Berliner Platz

ESB portraitiert Betroffene am Berliner Platz

marc-andre20100906gf1611_200pxspeechbubble-berlinerplatz"Menschen mittendrin und doch am Rande" – unter diesem Titel portraitiert die ESB elf Mitbürgerinnen und Mitbürger, deren Lebensmittelpunkt der neu gestaltete Berliner Platz ist. Fotoaufsteller in Lebensgröße informieren über ihre Motivation, warum sie diesen Ort als Treffpunkt gewählt haben. Die ESB möchte mit dem Projekt Vorurteile und Ängste gegenüber den Menschen abbauen, die sich täglich auf dem Berliner Platz aufhalten. Die Aufsteller sind vom 28. September 2010 bis zum 8. Oktober 2010 regelmäßig auf dem Berliner Platz zu sehen. » mehr Infos link-interner-rot


  • WAZ-Artikel vom 29. September 2010 über die Innenstadt-Aktion der ESB lesen » PDF [PDF, 55 KB]
  • Bilder vom Fotoprojekt auf dem Berliner Platz sind » hier zu finden.
   

Montag, den 20. September 2010 um 11:23 Uhr

Rechte Gewalt gegen Obdachlose

Zeitungsrecherche offenbart furchtbare Bilanz

bank_200pxMitte September 2010 veröffentlichten die ZEIT und der Berliner Tagesspiegel eine erschreckende Recherche, derzufolge zwischen 1990 und 2010 insgesamt mindestens 137 Menschen durch rechte Gewalt ums Leben kamen. Der Hass von Rechten richtet sich auf "Andersartige", "Fremde" und Menschen, die sie als "minderwertig" verachten. Unter ihren Opfern sind neben MigrantInnen und Punks daher auch zahlreiche Obdachlose und Menschen mit Behinderungen. » mehr Infos link-interner-rot

   

Freitag, den 27. August 2010 um 00:00 Uhr

Sozialpädagogische Ferienfreizeit 2010

ESB mit Wohnungslosen wieder im niederländischen Edam

Edam-016_200pxVom 27. August 2010 bis zum 10.September veranstaltete die ESB wieder ihre sozialpädagogisch betreute Ferienfreizeit für Wohnungslose im niederländischen Edam. Zwei Wochen lang machten 14 (ehemals) Wohnungslose Urlaub auf einem Minicamping, einem ehemaligen Bauernhof. Auf dem Programm standen Fahrradtouren, ein gemeinsames Makrelenräuchern, der Besuch eines Biobauernhofs sowie ein Tagesausflug nach Amsterdam.

   

Seite 34 von 44